BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Breitbandausbau

Nachdem die Gemeinde Waigolshausen durch das Bayerische Finanz- und Heimatministerium den Förderbescheid für den Glasfaserbreitbandausbau erhalten hat, konnte am 04.11.2022 der Vertrag über den Ausbau mit der Firma DSLmobil GmbH unterzeichnet werden.


Insgesamt erhalten damit 538 Hausanschlüsse im Gemeindegebieit innerhalb der nächsten 20 Monate kostenlos die Möglichkeit sich an das FTTB-Glasfasernetz anschließen zu lassen.

 

Im Zuge des Glasfaserausbaus erhalten wir täglich Rückfragen aus der Bevölkerung. Die häufigsten Fragen möchten wir Ihnen an dieser Stelle beantworten.


Die Gemeinde Waigolshausen betreibt in einem Interkommunalen Zusammenschluss mit der Gemeinde Wipfeld einen geförderten Breitbandausbau. Der Freistaat Bayern unterstützt die Kommunen beim Aufbau eines gigabitfähigen Breitbandnetzes mit einer Förderung von 90 Prozent der für den Ausbau entstehenden Kosten.

Wer erhält einen geförderten Glasfaseranschluss?

Für die oben genannte Förderung wurde jede Adresse in einem Markterkundungsverfahren einzeln betrachtet. Eine Förderung durch den Freistaat ist nach der Bayerische Gigabitrichtlinie (BayGibitR) nur bei Anschlüssen möglich, sofern noch kein Netz vorhanden ist, das zuverlässig 100 Mbit/s im Download für Privatanschlüsse und 200 Mbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse übertragen kann.

Was muss ich für einen geförderten Breitbandanschluss machen?

Im Zuge der Ausschreibung können alle förderfähigen Grundstücke mit einem kostenlosen Glasfaserhausanschluss als auch Grundstücksanschluss versehen werden.

 

Um den Glasfaseranschluss nutzen zu können, ist die Erstellung eines Hausanschlusses nötig.

 

Ihre Rückmeldung ist nötig:

 

Um einen kostenlosen Grundstückanschluss oder einen vollwertigen Glasfaserhausanschluss zu erhalten, benötigt die Firma DSLmobil GmbH eine Rückmeldung/Bestellung von Ihnen.

 

Bitte beachten Sie dabei, dass der Antrag vom Grundstückseigentümer gestellt werden muss.

 

Dies erfolgt im Idealfall online, über den Link https://www.dslmobil.de/glasfaser

 

Der Bestellvorgang steht Ihnen ab dem 19.12.2022 online zur Verfügung.

Wer baut das Glasfasernetz aus?

Die Bayerische Gigabit Richtlinie regelt, dass der Auftrag in einem Vergabeverfahren an den wirtschaftlichsten Anbieter vergeben werden muss, weshalb die Gemeinden Wipfeld und Waigolshausen diesen an die Firma DSLmobil GmbH  vergeben haben.

 

Die Firma DSLmobil hat Ihren Sitz in Asbach-Bäumenheim in Schwaben und hat sich vor allem auf den Internetausbau in ländlichen Regionen spezialisiert. Bereits vor einigen Jahren hat die Firma im Gemeindegebiet Waigolshausen einen Netzausbau realisiert und ist hierdurch bereits in der Lage, ihren Kunden schnellere Bandbreiten (ca. 50.000 Mbit/s) zu ermöglichen, als es andere (größere) Telekommunikationsanbieter derzeit anbieten können. Hierbei wird aktuell auf dem letzten Weg vom Verteilerkasten bis zum Hausanschluss auf die Kupferleitungen der Deutschen Telekom zurückgegriffen.

Ich erhalte diese Übertragungsraten aktuell noch nicht, warum erhalte ich keinen Glasfaseranschluss?

Die Bayerische Gigabitrichtlinie sieht vor, dass nur Anschlüsse gefördert werden können, bei denen in den kommenden 3 Jahren nicht durch den Ausbau privater Netzbetreiber die oben genannten Übertragungsraten nicht erreicht werden können. Im Zuge der Markterkundung hat ein Netzbetreiber angekündigt das vorhandene Netz durch das so genannte „Super-Vectoring“ soweit auszubauen, dass die Anschlüsse, welche nun nicht vom Glasfaserausbau betroffen sind, ebenfalls Übertragungsraten von bis zu 200 Mbit/s erreichen können. Damit fallen diese Anschlüsse aus der Förderung des Freistaates Bayern heraus. Nach Rücksprache mit dem Anbieter wird dieser den Ausbau für diese Anschlüsse voraussichtlich innerhalb des Jahres 2023 umsetzen. Hierbei erfolgt die Breitbandversorgung über die bereits vorhandenen Kupferkabel welche sich bereits im Haus befinden.

Ich liege an der geplanten Glasfasertrasse, kann ich mich ebenfalls an das Netz anschließen lassen?

Die Differenzierung in der Bayerischen Gigabitrichtlinie führt dazu, dass an manchen Stellen Lücken in der Erschließung entstehen. Gemeinsam mit dem ausführenden Anbieter konnten wir erreichen, dass jedem Hausbesitzer, der direkt an der Glasfasertrasse liegt und aufgrund der aktuellen oder künftig verfügbaren Bandbreitenversorgung keinen geförderten Anschluss erhält, die Möglichkeit gegeben wird, sich ebenfalls an das Glasfasernetz anschließen zu lassen. Hierbei müssen jedoch die Kosten für den Hausanschluss vom Eigentümer selbst übernommen werden. Die Firma DSLmobil versendet an diese Hauseigentümer in den per Post ein entsprechendes Angebot.

Wie geht es nun weiter?

Nach Rücksprache mit der ausführenden Firma DSLmobil werden die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau gegen Mitte des Jahres 2023 starten. Sobald die Arbeiten in Teilbereichen abgeschlossen sind, können die entsprechenden Anschlüsse bereits einen angebotenen Glasfasertarif buchen.


Unser Ziel ist es, unseren Bürgern in den kommenden Jahren flächendeckend ein Glasfaseranschluss zu ermöglichen. Leider lässt sich dieses Ziel, durch die aktuellen Förderungen noch nicht bewerkstelligen. Sobald sich neue Fördermöglichkeiten ergeben, werden wir dieses Thema erneut aufgreifen und versuchen eine flächendeckende Glasfaserversorgung zu gewährleisten.

 

Unter den nachfolgenden Verlinkungen finden Sie Übersichtskarten, welche Anschlüsse einen Breitbandanschluss erhalten:

 

Die geförderten Grundstücke sind in der Karte in rot gekennzeichnet.

Die zusätzlich gegen Eigenbeteiligung erschlossenen Grundstücke sind blau gekennzeichnet

 

Termine

Nächste Veranstaltungen:

04. 02. 2023 - 19:11 Uhr

 

05. 02. 2023 - 14:11 Uhr

 

Rathaus Service Portal

Defibrillator

Defibrillator am Standort Feuerwehrhaus Waigolshausen 
 
Der Defibrillator ist selbsterklärend und kann zu jeder Tages- und Nachtzeit abgeholt werden, um Leben zu retten.
 
Sponsoren, die zur Beschaffung des Defibrillators beigetragen haben: Sponsorenliste
Defibrillator

Newsletter

Unser kostenloser Newsletter erreicht Sie 1 x monatlich und wird Sie über alles wichtige rund um Waigolshausen informieren.

 

Darin enthalten sind zum Beispiel Veranstaltungen und wichtige Meldungen.

 

Natürlich können Sie das Abonnement des Newsletters jederzeit und ohne anfallende Kosten beenden.

Gemeinde Waigolshausen

Kirchstraße 8

97534 Waigolshausen

Tel: 09722 9111-0

Fax: 09722 9111-20

E-Mail:

Öffnungszeiten

Montag:

ganztags geschlossen
Dienstag:

7.30 - 12.00 Uhr

14.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch: 7.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag:

7.30 - 12.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Freitag: 7.30 - 12.00 Uhr

 

Bitte beachten Sie, dass für Rathausbesuche eine Terminvereinbarung erforderlich ist.

 

Die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter finden Sie hier.